LEISTUNGEN
Unternehmen

Zwingend erforderlich ist die notarielle Beurkundung bei der Gründung von Kapitalgesellschaften, wie Aktiengesellschaften oder Gesellschaften mit beschränkter Haftung. Auch die Abtretung von GmbH-Geschäftsanteilen bedarf der notariellen Beurkundung.

Gleiches gilt für bestimmte Umstrukturierungsmaßnahmen, wie beispielsweise Unternehmensumwandlungen. Bei der Gründung von Personengesellschaften, wie etwa Kommanditgesellschaften oder offenen Handelsgesellschaften, ist zumindest für die Handels­register­eintragung eine notarielle Unterschriftsbeglaubigung erforderlich.

Der Notar berät Sie in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Steuer­berater bei der Gründung, der Umstrukturierung sowie beim Erwerb oder der Veräußerung von Unternehmen. Er wirkt auch hier bei der Vertragsgestaltung und Vertragsabwicklung mit.

» Kontakt



 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos